Neuigkeiten
21.02.2017, 11:21 Uhr | CDU as
CDU Kreisverband Osterode nominiert Andreas Körner für die Landtagswahl 2018
Eine große Mehrheit stimmte bei der Aufstellungsversammlung in Hattorf für den Bewerber aus Bad Lauterberg
Der Bad Lauterberger Rechtsanwalt tritt bei der Landtagswahl 2018 im Wahlkreis 12 (Altkreis Osterode am Harz) für die CDU an.
von links Monika Grammel, Dr Roy Kühne MdB, Andreas Körner, Susanne Mackernsen-Eder, Karin Wode
Hattorf am Harz - Der Bad Lauterberger Rechtsanwalt tritt bei der Landtagswahl 2018 im Wahlkreis 12 (Altkreis Osterode am Harz) für die CDU an. Der Saal der Gaststätte Weißes Roß in Hattorf, war bis auf den letzten Platz gefüllt. Es mussten noch zusätzliche Stühle herbei geschafft werden, um allen einen Sitzplatz anbieten zu können. Die Kreisvorsitzende Susanne Mackensen-Eder stellte zu recht in Ihrer Begrüßung eine seit langer Zeit nicht mehr erlebte Beteiligung fest. Nach der Begrüßung der Versammlungsteilnehmer und verlesen der gesetzlich vorgegebenen Regularien für den Wahlvorgang, hatten die drei Kandidaten nochmal die Gelegenheit sich vorzustellen. Dabei ging jeder der Kandidaten auf seine persönlichen Themenschwerpunkte ein. Dann wurde es ernst und es wurde gewählt. Die Nominierung wurde bereits im ersten Wahlgang zu Gunsten von Andreas Körner entschieden. „Das ist gut so und ein klares Zeichen“, zeigte er sich mit dem Ergebnis zufrieden. Sein Ziel ist es, den Wahlkreis direkt zu gewinnen.

Von den 158 stimmberechtigten anwesenden Parteimitgliedern stimmten 86 für Andreas Körner. Der Rest der Stimmen verteilte sich auf die beiden Mitwettbewerberinnen Monika Grammel (48) und Susanne Mackensen-Eder (24). Es waren alle Stimmen gültig und es gab keine Enthaltungen. Der nominierte Kandidat, Andreas Körner, ist wahrlich kein politisches Greenhorn. Er war im letzten Kreistag des Landkreises Osterode am Harz, der Fraktionsvorsitzende der CDU Kreistagsfraktion und ist jetzt im neuen Kreistag in Göttingen der stellv. Fraktionsvorsitzende. „ Ich danke meinen Mitwettbewerberinnen für ihren Einsatz“, lobte Körner Monika Grammel und Susanne Mackensen-Eder.

Dr. Roy Kühne MdB beichtet über den politischen Alltag in Berlin

Während des Wahlvorganges und der Zwischenzeit der Stimmauszählung berichtete der anwesende Bundestagsabgeordnete Dr. Roy Kühne von den aktuellen Themen der Bundestagsfraktion und seiner Arbeit im Gesundheitsausschuss. Es wies immer wieder darauf hin, dass die Pflegeberufe nicht die gebührende Achtung und Wertschätzung erfahren würden, wie es notwendig wäre. Dies würde sich auch in der schlechten Bezahlung wiederfinden. Die Pflegeberufe werden in unser immer älter werden Bevölkerung eine immer bedeutendere Rolle bekommen. Es müssen Anreize geschaffen werden, um diese Berufe attraktiver zu machen und dazu gehört eine angemessene Bezahlung.

News-Ticker
Impressionen
Suche
Presseschau
CDU Landesverband
Niedersachsen
Ticker der
CDU Deutschlands
Junge Union Deutschlands
Frauen Union
Deutschlands