Presse
16.09.2015, 19:00 Uhr
Ärztliche Versorgung auf dem Land sicherstellen
Dr. Roy Kühne MdB berichtet in Wulften über Änderungen im Gesundheitswesen
„Auch künftig müssen genügend Ärztinnen und Ärzte für eine hochwertige und bedarfsgerechte Versorgung der Patientinnen und Patienten auch im ländlichen Raum zur Verfügung stehen.“, dies forderte der CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Roy Kühne am Mittwoch in Wulften.
CDU Archiv Privat Dr. Roy Kühne beim Vortrag
Ärztliche Versorgung auf dem Land sicherstellen Dr. Roy Kühne MdB berichtet in Wulften über Änderungen im Gesundheitswesen „Auch künftig müssen genügend Ärztinnen und Ärzte für eine hochwertige und bedarfsgerechte Versorgung der Patientinnen und Patienten auch im ländlichen Raum zur Verfügung stehen.“, dies forderte der CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Roy Kühne am Mittwoch in Wulften. Der CDU-Kreisverband Osterode am Harz und der CDU-Samtgemeindeverband Hattorf am Harz hatten zu einer Veranstaltung mit Dr. Kühne unter dem Titel „Gesundheit in der Fläche“ nach Wulften eingeladen. Zahlreiche Mitglieder und Interessierte waren der Einladung gefolgt. Dr. Kühne war als Mitglied des Gesundheitsausschusses des Deutschen Bundestages intensiv an den Beratungen des Versorgungsstärkungsgesetzes beteiligt und konnte so aus erster Hand über die Ziele dieses Gesetzes berichten. Ärzte sollen dort tätig sein, wo sie für eine gute Versorgung der Patienten gebraucht werden. Deshalb ermöglicht es das Gesetz, zum Beispiel durch Zuschüsse für eine Praxis-Neueröffnung, Anreize für die Niederlassung von Ärzten zu schaffen bevor eine Unterversorgung entsteht. Die Überversorgung in einigen Städten soll zugunsten des ländlichen Raumes abgebaut werden. Das Gesetz stärkt die Patientenrechte, so Dr. Kühne weiter. Denn Terminservicestellen helfen gesetzlich Versicherten, wenn es beim Facharzttermin einmal hakt. Ziel ist, dass jeder, der eine medizinische Versorgung braucht, diese innerhalb der nächsten vier Wochen erhält. Patienten müssen sich auch darauf verlassen können, dass Operationen nur dann erfolgen, wenn sie medizinisch wirklich notwendig sind. Deshalb erhalten die Patienten das Recht, eine Meinung von einem zweiten Arzt einzuholen. An den Vortrag Dr. Kühne schloss sich eine längere und engagierte Diskussion an. Insbesondere die Frage der Ausstattung der Krankenhäuser mit Pflegepersonal wurde erörtert. Dr. Kühne berichtete, dass die Krankenhäuser zukünftig verbindliche Vorgaben hinsichtlich ihres Personalschlüssels erhalten werden.
News-Ticker
Impressionen
Suche
Presseschau
CDU Landesverband
Niedersachsen
Ticker der
CDU Deutschlands
Junge Union Deutschlands
Frauen Union
Deutschlands